Eine unheimliche Serie von Sexualverbrechen erschüttert die Hauptstadt. Ein offensichtlich psychisch gestörter, maskierter Täter hat bisher 14 Frauen in verschiedenen Parks der Innenstadt überfallen und missbraucht. Kriminalhauptkommissar Robert Kirsten und seine dreiköpfige Sonderkommission vom LKA jagen den Unbekannten, der von einer Boulevardzeitung reißerisch als das „Messerphantom“ tituliert wurde. Er geht immer nach dem gleichen Tatmuster vor. Bei seiner 15. Tat eskaliert die Gewalt und er tötet sein Opfer, als es zu flüchten versucht. Nach einem vertraulichen Hinweis aus seinem nahen Umfeld wird er ermittelt und festgenommen. Es handelt sich um den 22-jährigen Andreas Schubert. Das Landgericht Berlin verurteilt ihn zu lebenslanger Freiheitsstrafe. Als er am Tage der Beerdigung seiner Mutter als stark bewachter Strafgefangener an der Trauerfeier teilnimmt, wird er am offenen Grab aus dem Hinterhalt erschossen. Am selben Tag wird erneut eine Frau nach dem bisherigen Tatmuster überfallen. Robert Kirsten und seine Soko stehen vor einem Rätsel, denn es werden am Opfer die DNA-Spuren des erschossenen Andreas Schubert gefunden …

Erscheint am 24.04.2020.

Bernd Udo Schwenzfeier

Bernd Udo Schwenzfeier
Bernd Udo Schwenzfeier wurde 1941 in Berlin geboren und hat sein bisheriges Leben dort verbracht. Nach 39 Jahren bei der Schutz- und Kriminalpolizei wurde er 2001 als Erster Kriminalhauptkommissar pensioniert. Schon in der Schule wurde er von seinen Lehrern wegen der lebendigen Schreibweise seiner Aufsätze gelobt. Nach seiner Pensionierung begann er zunächst, authentische Mordfälle in Berlin zu beschreiben, später widmete er sich der kriminellen Fiktion und dem Fantasy-Bereich. Auch hier hat er mehrere Bücher veröffentlicht. „Der tote Zwilling“ ist sein erstes Buch bei bookshouse.

Autorenseite